Oel1Logano plus GB145Oel2

Beim Logano plus GB145 kommt ein Energiesparbaustein zum anderen. Denn nicht nur die Brennwerttechnik mit einer Raumheiz-Energieeffizienz von 93% ist verantwortlich für die besondere Effizienz des Öl-Heizkessels. Unter seiner kompakten Abdeckung steckt noch viel mehr intelligente Technik, die sich zu hoher Wirtschaftlichkeit aufsummiert.

  • Hocheffiziente Öl-Brennwerttechnik mit einer Raumheiz-Energieeffizienz von bis zu 93 %
  • Ideal für die Modernisierung geeignet
  • Sparsam durch modulierenden Öl-Verdampfungsbrenner (Modulationsbereich: 1:3)
  • Betriebsoptimiert durch Verbrennungsregelung über Lambdasondeverminderte Ablagerungen im Feuerraum durch vollkondensierenden Aluminium-Guss-Wärmetauscher mit ALU plus Beschichtung
  • Sehr leise im Betrieb durch Oberflächenverbrennung
  • Kompakte und leichte Bauweise
  • Einfache Umrüstung von Öl auf Gas durch Brennerwechsel möglich
  • Zukunftssicher durch serienmäßige IP-Schnittstelle

GasLogamax plus GB192i

Wandhängendes Gas-Brennwertgerät.

Mit kompakter Dimensionierung, modernstem Design, modulierender Leistung und A+-Energieeffizienz bringt der neue Logamax plus GB192i höchsten Warmwasserkomfort. Hier trifft bewährte Buderus Qualität auf Zukunftstechnologie:

  • millionenfach bewährter AluGuss Wärmetauscher mit ablagerungsresistenter ALU plus Technologie mit 10 Jahren Wärmetauscher-GarantieHeizung Regler
  • solide Frontverkleidung aus Buderus  mit Touchscreen Display
  • schnelle Montage durch kompatible Anschlüsse zu den Vorgängern Logamax plus GB112, GB142, GB162 (Kompatible Ausführungen finden Sie in den Fragen zum Produkt)
  • sicher vernetzt: der Logamax GB192i ist per Apps sowie über das Buderus Control Center Connect kontrollier- und steuerbar
  • internet-ready und smart-home-fähig

ETA Holz1Heizen mit Holz ist – auch wenn man selbst keinen Wald hat – extrem günstig. Es schädigt das Klima nicht, stärkt die heimische Wirtschaft und ist krisensicher, denn Holz ist in Europa in Hülle und Fülle vorhanden.

Ein moderner Scheitholzkessel ist hocheffektiv. Man muss im Normalfall nur einmal am Tag Brennstoff nachlegen, an sehr kalten Tagen vielleicht zweimal. Vollautomatisch läuft ein Scheitholzkessel aber nie.

Günstig und bequem

ETA hat die ideale Lösung für alle, die den extrem günstigen Brennstoff Holz nutzen und trotzdem nach Lust und Laune Vollautomatikkomfort genießen möchten. Der ETA TWIN besteht aus zwei vollwertigen Kesseln, die einander perfekt ergänzen. Der ETA SH Scheitholzkessel kann mit Flansch bestellt werden, an den ein vollautomatischer Pelletskessel einfach angeschlossen werden kann – und zwar auch Jahre später ohne Umbau am Heizsystem oder der Kaminverbindung.

Intelligentes System

Die beiden Kessel des ETA TWIN arbeiten perfekt zusammen. Geht dem Scheitholzkessel der Brennstoff aus, meldet er das. Wir über eine frei wählbare Zeitspanne nicht nachgelegt, nimmt automatisch der Pelletskessel die Arbeit auf - und zwar so lange, bis Sie im Scheitholzkessel wieder nachlegen. So bleibt Ihr Zuhause auch dann warm, wenn Sie mal länger nicht da sind.

Nachlegen ohne Zündholz

Der Stückholzkessel arbeitet mit Halbmeter-Holzscheiten, die in einem großen Füllraum eingeschlichtet werden. Dadurch muss normalerweise nur einmal am Tag – an kalten Wintertagen höchstens zweimal – nachgelegt werden. Das nachgelegte Holz brennt von selbst mit der Restglut aus dem letzten Feuer an. Falls keine Glut mehr vorhanden ist, reicht etwas Papier und ein Streichholz. Mit dem Schließen der Türe startet automatisch die Feuerphase des Kessels.   ETA Holz2

Technologie für höchste Effizienz

Verschiedene Holzarten haben unterschiedliche Brenneigenschaften. Eine Lambdasonde erkennt die Beschaffenheit des Brennmaterials, die Luftzufuhr wird automatisch an die Holzqualität angepasst. Der ETA Stückholzkessel holt daher auch aus gemischtem Holz oder Holzbriketts immer den höchstmöglichen Wirkungsgrad heraus.

Übrig bleibt ein wenig Asche

Damit auch der letzte brennbare Rest in Wärmeenergie umgewandelt wird, braucht es besonders hohe Temperaturen. In der patentierten Glühzone unter dem Rost verbrennt bei 900 bis 1.100°C sogar der hartnäckige Holzteer. Durch diesen gründlichen Ausbrand muss der ETA SH auch nur alle ein bis zwei Wochen entascht werden.

ETA HackIn Zeiten steigender Rohstoffpreise ist es mitunter eine Herausforderung, größere Objekte zu beheizen – nicht jedoch, wenn man auf einen krisensicheren und heimischen Brennstoff wie Hackgut setzt.

Hackgut wird aus sonst eher schlecht verwertbarem Holz wie Durchforstungsmaterial, Splitterholz nach Sturmschäden und Sägeresten aus heimischen Holzverarbeitungsbetrieben erzeugt. Es wird in leistungsfähigen Hackern zerkleinert, und zwar nach vorgegebenen Normen. Die Größen des Hackguts sind genormt. Für unsere Anlagen sind Größen von P16S - P31S geeignet. Und mit der ETA Touch-Regelung lässt sich die Heizung besonders einfach regeln. Sogar aus der Ferne!

Ein System auch fürs Grobe

Jedes ETA Hackgutaustragungssystem ist durchdacht, bewährt und für den härtesten Einsatz ausgelegt: den Transport von grobem, ungleichmäßigem Hackgut. Damit Holzstücke bis zu 12 cm Länge transportiert werden können, müssen alle Bauteile perfekt zusammenarbeiten. Dies beginnt schon im Bunker. Über großzügig ausgeführte offene Tröge gelangt das Hackgut auf die Schnecke. Dabei verhindert ein Entlastungsblech, dass das Material zu viel Druck auf die Austragschnecke ausübt und ermöglicht so Schütthöhen von bis zu fünf Metern. Dank der weitläufigen Übergänge in den geschlossenen Trogkanal werden Engstellen vermieden. Unterstützt wird der reibungslose Materialtransport von der progressiven Schnecke, die das Hackgut zusätzlich auflockert. Dank der Modulbauweise ist schon die Montage unkompliziert. Die Schneckenmodule mit einer Größe von 12,5 bis 200 cm werden in Automaten gefertigt und ausgerichtet, die speziell ausgeformten Trog
kanäle müssen nur noch zusammengeschraubt werden.

Noch flexibler dank Abgasrückführung.

ETA Hackgutanlagen bieten den Vorteil, dass die Betreiber Hackgut unterschiedlicher Qualitäten nutzen können. Das betrifft nicht nur die Größe. Bei sehr trockenen Brennstoffen wie getrocknetem Hackgut (< 15 % Wassergehalt [M]), Miscanthus oder auch Pellets nutzt man die Abgasrückführung, ein bewährtes Element aus dem Großanlagenbau.Die Abgasrückführung ist optional und wird bei Bedarf aktiviert. Die Verbrennungstemperatur in den Entgasungszonen wird damit exakt auf dem gewünschten Temperaturniveau - über 800 °C, aber unter 1.000 °C - gehalten. So werden einerseits alle Bestandteile des Brennstoffs vollständig aufgespalten und andererseits die thermische Belastung der Bauteile minimiert, also die Lebensdauer des Kessels erhöht. Zu hohe Verbrennungstemperaturen könnten außerdem zu unerwünschter Schlackebildung führen.

Der Kessel denkt mit ...

Im ETA HACK sind viele ausgeklügelte Systeme am Werk: Austauschbare Messer schneiden zu lange Holzstücke einfach ab, dadurch kann der Kessel auch grobes Industriehackgut verarbeiten. Eine Lambdasonde "erkennt" die Beschaffenheit des Brennmaterials, so können Brennstoffeinschub und Luftzufuhr automatisch an die Holzqualität angepasst werden. Und die von ETA entwickelte und patentierte Einkammer-Zellradschleuse verhindert zuverlässig, dass das Feuer in das Brennstofflager übergreift.

 ... und geht sparsam mit Energie um

ETA PelletAlles schon drin

Die ETA PelletsUnit ist der ideale Pelletskessel für die Sanierung oder beim Neubau von Ein- und Mehrfamilienhäusern. Ein ganzes Heizsystem ist in einen kompakten Kessel verpackt.

Hocheffizienzpumpe, Sicherheitsarmaturen und mehr sind bereits integriert. Das reduziert den Platzbedarf und die Montagekosten! Die PelletsUnit ist aber nicht nur klein, sondern auch fexibel: Sogar ein zweiter Heizkreis kann eingebunden werden! 

 

Überall aufstellbar

Die ETA PelletsUnit kann raumluftunabhängig betrieben werden, entnimmt also den für die Verbrennung benötigten Sauerstoff von außen. Das bedeutet, dass sich der Kessel auch in beheizten Gebäuden oder in Räumen mit Komfortlüftung befinden kann. Die ETA PelletsUnit sieht darüber hinaus so gut aus, dass man sie gern auch öffentlich sichtbar aufstellt!